Bündnisse & Aktionen

Bündnisse & Aktionen


Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen

 Am 17. Juli 2020 ist die Stadt Rosbach v.d. Höhe Mitglied dem Bündnis „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“ beigetreten, welchem über 250 Städte, Gemeinden und Landkreise angehören (Stand 02/2021).

Es handelt sich hierbei um eine Initiative des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV). Die bei der Hessischen LandesEnergieAgentur  (LEA) angesiedelte  Fachstelle  der  Klima-Kommunen übernimmt als ausführendes Organ der Landesregierung zentrale Aufgaben bei der Koordination und fachlichen Betreuung des Netzwerks. Die LEA ist z.B. bei der Erstellung der CO2-Bilanzen, bei der Ausarbeitung der Aktionspläne und bei der Suche nach Fördermitteln behilflich. Die Fachstelle organisiert darüber hinaus für die Charta-Kommunen regionale Klima-schutz- und Energieforen, die für den interkommunalen Informationsaustausch und die regelmäßige Zusammenarbeit zwischen Nachbarkommunen und Landkreisen eine Plattform bilden. Zusätzlich werden Fachforen zu spezifischen Themen durchgeführt. Weiterhin erhalten die Kommunen regel-mäßig einen Newsletter der Projektleitung oder der Fachstelle, in dem auf aktuelle Entwicklungen im Bereich Klimaschutz und Klimaanpassung eingegangen wird.

Um weitere Projekte zu Klimaschutz und Klimawandelanpassung vor Ort umzusetzen, wurde für hessische Kommunen ein Förderprogramm aufgelegt. Von diesem hessischen Programm profitieren die Klima-Kommunen besonders durch erhöhte Fördersätze (bis zu +20%-Punkte der förderfähigen Ausgaben bei Projekten im Rahmen der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung von kommunalen Klimaschutz- und Anpassungsprojekten sowie von kommunalen Informationsinitiativen). Neben investiven Maßnahmen können hierüber auch Kampagnen und Modellprojekte gefördert werden.

„Kommunen für biologische Vielfalt“

Die Initiative „Kommunen für biologische Vielfalt“, kurz kommbio, befasst sich mit dem Erhalt der biologischen Vielfalt in Kommunen und legt dabei Schwerpunkte in vier Feldern: Grün- und Freiflächen im Siedlungsbereich, Arten- und Biotopschutz, Nachhaltige Nutzung sowie Bewusstseinsbildung und Kooperation.
Wenn Kommunen Naturerfahrungsräume schaffen, durch ausgedehnte Grünflächen zur Biotopvernetzung beitragen oder die genetische Artenvielfalt mit kommunalen Schutzprogrammen stärken, leisten sie nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Schutz der lokalen Biodiversität, sondern tragen auch zu einer verbesserten Lebensqualität bei.

Aktion "Stadtradeln" - Rosbach rollt! 

Unter dem Motto „Rosbach rollt“ nahm die Stadt Rosbach v.d. Höhe 2020 erstmalig an der deutschlandweiten Klimaaktion STADTRADELN teil.
21 Tage für mehr Radförderung, Klimaschutz und lebenswerte Kommunen in die Pedale treten – Kilometer sammeln für die eigene Stadt! Egal ob beruflich oder privat – Hauptsache CO2-frei unterwegs!

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadt Rosbach v.d. Höhe wieder an der Klima-Kampagne „Stadtradeln“.
Ziel ist es, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in den Städten und Kommunen zu setzen. 


"Sauberhaftes Rosbach"

Die Abfallsammelaktion "Sauberhaftes Rosbach" wird jährlich mit Unterstützung von Rosbacher Vereinen und Gruppen unter Federführung der Stadt Rosbach durchgeführt.

Alle Teilnehmer werden im Anschluss der Veranstaltung zu einem Imbiss eingeladen.

Hierbei werden Parkanlagen, Grünflächen, Straßenränder, Bachläufe und Naturschutzgebiete von Unrat und illegal entsorgtem Müll gereinigt. Teilnahmeangebote von Gruppen und Vereinen werden von der Technischen Verwaltung gerne entgegengenommen und koordiniert. Die Aktion beginnt an verschiedenen Treffpunkten und endet am Bauhof. 

Der BUND-Ortsverband Rosbach v. d. Höhe ist ein wichtiger Ansprechpartner für die Stadt in den Bereichen Klima- und Naturschutz.

NABU OG Rosbach

Der NABU Rosbach setzt sich auf vielfältige Weise für die Natur ein. Zu der Arbeit gehören etwa die Pflege von Eulennistplätzen, die Beteiligung am Einsammeln von Amphibien entlang der vom NABU Rosbach mitinitiierten Schutzzäune und die Durchführung von Exkursionen, um Wissen über sowie die Liebe zur Natur zu vermitteln.

Ebenfalls zu den Aufgaben gehören vor Ort die Vielfalt der Biotope und der Tier- und Pflanzenarten zu fördern. Ein Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit des NABU Rosbach mit den Behörden ist die Schaffung der „Grundlosen Wiesen“ im Bereich des Riedgrabens und der anhängenden Feldholzinsel.

Des Weiteren verfasst der NABU Rosbach für alle Naturschutzverbände die Stellungnahmen zu den vorgelegten Planungen der Stadt oder übergeordneter Behörden.

Seit über 30 Jahren betreut der jetzige NABU Rosbach die Eulenbruten im Stadtgebiet. Über 60 Steinkauzröhren hängen in den Streuobstwiesen und werden bei Bedarf gesäubert und repariert. Jedes Jahr wird kontrolliert, ob die Reviere und die Nistplätze besetzt sind, die Jungen werden durch Fachleute der Vogelwarte beringt und die Zahl der erfolgreichen Brut der Vogelwarte gemeldet. Außerdem betreut der NABU Rosbach die Brutplätze der Schleiereulen in den Kirchtürmen, anderen Türmen im Ortsbereich sowie der Halle im Bereich Dickmühle.

BUND-Ortsverband Rosbach v.d.Höhe

Der BUND-Ortsverband Rosbach vor der Höhe ist Teil des BUND-Landesverbandes Hessen im BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und wurde im Oktober 1989 gegründet.

Der Ortsverband hat sich zur Aufgabe gemacht, sich um die Belange von Natur und Umwelt in der Gemeinde Rosbach zu engagieren. Dabei geht es um Schutz und Erhalt von gefährdeten Tieren und Biotopen, Pflegemaßnahmen, Neupflanzungen, Tipps zur Gestaltung naturnaher Gärten, Informationsveranstaltungen im Rahmen des Rosbacher Forums, Umweltbildung für Kinder und Jugendliche und vieles mehr! Der Ortsverband arbeitet dabei auch intensiv mit anderen Umweltverbänden zusammen.

Der Erhalt von Streuobstwiesen gehört ebenso zur Aufgabe des Ortsverbandes  - ein Grund, warum dieser selbst Grundstücke besitzt und für städtische Grundstücke Obstbaum-Patenschaften vermittelt.