Müllsammelaktion Sauberhaftes Rosbach

 
Ehrenamtliches Engagement ist auch beim Umweltschutz gefragt. Bürgermeister Thomas Alber ruft daher alle Rosbacher und Rodheimer Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände, Schulen und Kindergärten auf, an der geplanten Müllsammelaktion „Sauberhaftes Rosbach“ am 16. März  2019 ab 9:00 Uhr gemeinsam mit ihm teilzunehmen.
 
Die Aktion, die unter dem Motto „Wir machen Rosbach fit für den Frühling“ steht, findet wieder gleichzeitig in den drei Stadtteilen Ober-Rosbach, Nieder-Rosbach und Rodheim statt. Eingesammelt werden illegal abgelagerte Abfälle und sonstige Wertstoffe in den drei Rosbacher und Rodheimer Gemarkungen.
 
Bürgermeister Alber begrüßt die Umweltinitiative und unterstützt die Müllsammler gerne. „Dank der vielen kleinen und großen Helfer in den letzten Jahren konnten jede Menge Abfall gesammelt werden“, so Alber. „Es ist wichtig, immer wieder darauf aufmerksam zu machen, zu welch großen Mengen wild entsorgter Sperrmüll, Hausmüll und selbst kleine Dinge wie Zigarettenschachteln, Bäckertüten oder Getränkedosen, die viele Zeitgenossen täglich achtlos wegwerfen, anwachsen.“ So soll die Aktion den Umweltgedanken fördern und auf die Notwendigkeit einer ordnungsgemäßen Beseitigung der Abfälle hinweisen.
 
Am Samstag, 16. März 2019, wird um 9.00 Uhr an verschiedenen Treffpunkten im Stadtgebiet mit dem Einsammeln der Abfälle begonnen. Die genauen Treffpunkte werden rechtzeitig in der Presse bekannt gegeben. Die Aktion findet bei jedem Wetter statt.
 
Zur Belohnung gibt es zum Abschluss der Sammelaktion ab 12.30 Uhr für die Sauberfrauen und –männer ein gemeinsames Mittagessen auf dem Bauhof in Ober-Rosbach.
 
Zur besseren Organisation werden Vereine, Gruppen und Einzelpersonen, die diese Aktion unterstützen möchten, gebeten, ihre Teilnehmer bei der Stadt anzumelden. Ansprechpartnerin ist Frau Ernst, Telefon: 06003/46201-41, E-Mail: ernst@rosbach-hessen.de.
 
Alle, die am Frühjahrsputz teilnehmen, werden von der Stadt Rosbach entsprechend eingewiesen und betreut. Wünsche nach einem bestimmten „Einsatzort“ werden selbstverständlich berücksichtigt.

Ort: Rosbach

Zurück