Überraschung auf der diesjährigen Weihnachtsfeier der Senioren

Von der Senioren-Weihnachtsfeier der Stadt Rosbach, die am Donnerstag, dem 12. Dezember 2019, im Bürgerhaus in Rodheim stattfand, wird sicher noch länger erzählt werden.

Jedes Jahr lädt der Magistrat der Stadt Rosbach v.d. Höhe, zusammen mit dem Senioren- und Inklusionsbeirat, in der Vorweihnachtszeit die Seniorinnen und Senioren der Stadt zur gemeinsamen, besinnlichen Weihnachtsfeier ein.

In diesem Jahr wurde ein besonders umfangreiches Programm für alle geboten: Nach der offiziellen Begrüßung des Vorsitzenden des Senioren- und Inklusionsbeirats, Jürgen Kröger, sowie der Stadtverordnetenvorsteherin, Regina Karehnke, erwartete die über  170 Seniorinnen und Senioren nicht nur weihnachtliche Musik zu Kaffee und Kuchen, sondern auch ein vielfältiges Programm.

Nachdem Blütenkönigin Franziska I. mit ihren Blütenkindern Thea und Louisa allen ein frohes Weihnachtsfest gewünscht hatte, ließ es sich auch Bürgermeister Steffen Maar nicht nehmen, den vielen Helferinnen und Helfern, die jedes Jahr auch ehrenamtlich im Bereich der Seniorenarbeit tätig sind, persönlich zu danken.

Anschließend trug die bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin Maja Nielsen die „Geschichte der Weihnachtsgans Auguste“ vor und erhielt langanhaltenden Applaus. Es freuten sich alle Gäste über die putzigen Kinderlieder, welche nicht nur der Kinderchor der „Alten Schule“, sondern auch die „Piepmätze“ sowie die „Vorschulkinder“ der Kita Regenbogen aus Rodheim zum Besten gaben.

Großen Applaus erhielten die „Bumblebees“ der Tanzgarde Rodheim für Ihren schwungvollen Auftritt und natürlich auch die Kinder des Posaunenchors Rosbach v.d. Höhe unter der Leitung von Hilmar Koch.

Als Überraschung des Nachmittags hatten sich die Veranstalter noch etwas ganz Besonderes für die Gäste einfallen lassen: Künstlerin „Iryna Bilenka-Chaplin“ zauberte auf der Leinwand der Halle großartige Sandkunst, welche musikalisch untermalt, die Geschichte verschiedener Jahrzehnte bis zum heutigen Tag erzählt, und dafür erhielt sie tosenden Applaus.
Auch die A Cappella-Gruppe „Harmonists v.d. Höhe“  durften sich über staunende Gesichter und viel Applaus freuen und als alle zum Ende des Nachmittags gemeinsam „Oh Du Fröhliche“ anstimmten, waren sich alle einig: „Diese Weihnachtsfeier wird niemand so rasch vergessen“!

Zurück