Stadt Rosbach v. d. H. sagt Veranstaltungen ab

Die Stadt Rosbach v. d. H. hat alle städtischen Veranstaltungen, die bis Ende Mai geplant sind, kritisch geprüft und hinterfragt. Stand heute können einige Veranstaltungen stattfinden, einige müssen abgesagt werden und einige werden - auf zunächst unbestimmte Zeit - verschoben.

„Es geht darum, die weitere Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen oder zumindest zu verlangsamen und die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu schützen“, sagte Bürgermeister Steffen Maar. Veranstaltungen sind in besonderer Weise geeignet, die Verbreitung des Virus zu ermöglichen oder sogar zu beschleunigen. „Das Ziel ist vor allem die Risikogruppen - ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen - zu schützen. Die Stadt Rosbach v. d. H. unterstützt dieses Ziel unter anderem durch die Absage der Veranstaltungen.“, so Bürgermeister Maar weiter. Gleichzeitig mahnt die Stadt zur Besonnenheit. Das Absagen der Veranstaltungen ist eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Stattfinden können weiterhin zunächst:

  • Politische Sitzungen, da die Räume gut gelüftet werden sowie ausreichend Platz und Abstand gewahrt werden kann
  • Veranstaltungen im Freien, bei denen ausreichend Platz und Abstand gewahrt werden kann
  • Trauungen
  • Rosbacher Bauernmarkt, da dieser der Lebensmittelgrundversorgung dient

Abgesagt bzw. auf unbestimmte Zeit verschoben werden vorsorglich folgende Veranstaltungen/Termine:

  • Sitzungen des Senioren- und Inklusionsbeirat bis Ende Mai
  • Rosbacher Forum zum Thema Solarkataster am 18.03.
  • Sportlerehrung am 20.03.
  • Lesungen, Vorträge und Workshops in der Stadtbibliothek, z. B. das Bilderbuchkino am 24.03.
  • Veranstaltung Tenöre4you am 27.03. (bereits verlegt auf den 19.10. – Karten behalten Gültigkeit)
  • Baumpflanzaktion am 27. und 28.03.
  • Spielenachmittag für Senioren am 03.04.
  • Rosbacher Blütenfest am 24. bis 26.04.
  • Seniorencafe am 03.05.
  • Spielenachmittag für Senioren am 05. und 08.05.
  • Seniorenausflug ZDF-Fernsehgarten am 17.05.
  • Reise nach Saint-Germain-lès-Corbeil vom 29.05.-01.06.

Die Verwaltung prüft jede Veranstaltung dahingehend, ob ein Alternativtermin in der Zukunft möglich ist. „Glücklich sind wir nicht, dass zum Beispiel das Blütenfest nicht am gewohnten Termin stattfinden kann. Wir bitten daher um Verständnis, dass die momentane Situation mit Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens verbunden ist.“, sagte Bürgermeister Maar. Zurzeit wird geprüft in welcher Form die Inthronisierung der neuen Blütenkönigin stattfinden kann.

Alle bereits erworbenen Eintrittskarten können zurückgegeben werden und werden erstattet. „Selbstverständlich zeigen wir uns in dieser Situation kulant – unsere Senioren und Kulturgäste bleiben nicht auf Kosten sitzen.“, kündigte Bürgermeister Maar an.

Appell an Veranstalter und Vereine
Die Stadt Rosbach v. d. H. appelliert darüber hinaus dringend an das Verantwortungsbewusstsein aller Veranstalter und bittet sie um kritische Überprüfung, ob die angedachte Veranstaltung zwingend notwendig ist. Zur objektiven Bewertung der jeweiligen Veranstaltung hat das Robert-Koch-Instituts (RKI) Handlungsempfehlungen veröffentlicht:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risiko_Grossveranstaltungen.pdf?__blob=publicationFile

Appell an Risikogruppe
Die Stadt empfiehlt Bürgerinnen und Bürgern, die einer Risikogruppe angehören, ihre Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren. Erledigungen, Teilnahme an Veranstaltungen und Reisen sollten, wenn sie nicht dringend erforderlich sind, unterbunden werden.

Zurück