Rosbacher Ferienspiele 2018: Die Kinder nutzten die vielfältigen Angebote mit Begeisterung

Auch in diesem Jahr organisierte die Jugendarbeit der Stadt Rosbach gemeinsam mit den Rosbacher Vereinen ein buntes Ferienspielprogramm. In sechs Wochen Sommerferien gab es insgesamt 13 verschiedene Angebote für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen drei und 17 Jahren.

So hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, mit dem Rosbacher SV 98 einen Tag Tennis spielen zu lernen, mit den Rodheimer Landfrauen ein leckeres Menu zu zubereiten, einen Tag mit Islandpferden bei der Reitschule Draumur zu besuchen, mit dem Radsportverein zum Fußballgolf zu fahren und mit dem BUND die Natur zu entdecken.

Außerdem bot die Jugendarbeit verschiedene Ausflüge und Tagesangebote an. Es gab einen Graffiti-Workshop, einen Ausflug zur Ronneburg, eine Fahrt ins Phantasialand und einen Tag mit der Blütenkönigin Ciara I., außerdem ein Selbstbehauptungsangebot für Kinder, durchgeführt von der Selbstverteidigung Wetterau.

Neben den Tagesangeboten wurden auch zwei mehrtägige Unternehmungen angeboten. Umweltpädagogin Sabine Heruday verbrachte mit Kindern ab drei Jahren ein paar spannende Stunden im Zauberwäldchen. Der FC Ober-Rosbach veranstaltete über fünf Tage wieder das Ferienfußballcamp – es waren über 80 Teilnehmer mit dabei!

Eine Besonderheit war dieses Jahr die Kooperation mit dem Programm „Kultur macht stark“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. In Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödeker-Kreis wurde in diesem Rahmen das Projekt „Schreibwerkstätten“ in den Ferien angeboten. Fünf Tage lang bastelten 15 Kinder an einer spannenden Geschichte, vertonten die entstanden Dialoge und nahmen ihr eigenes Hörbuch auf. Federführend bei diesem Angebot war Kinder- und Jugendbuchautorin Barbara van den Speulhof vom Friedrich-Bödeker-Kreis, welche die Geschichte mit den Kindern formte.

Ein großer Dank geht an alle beteiligten Vereine, an die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und an alle weiteren Personen, die sich fleißig und engagiert an den Ferienspielen beteiligt haben. Die Kinder waren begeistert!

Zurück