Naturschutzbericht 4: Rekord an Blühflächen im Rosbacher Feld

Seit über 5 Jahren sorgen die Rosbacher Jagdpächter und die örtlichen Landwirte gemeinsam für Lebensraumverbesserungen in den Feldern rund um Rosbach.
In diesem Jahr ist es uns gemeinsam gelungen, auf einer Fläche von über 32 Hektar - dies entspricht mehr als 50 Fußballplätzen - Blühstreifen, Blühflächen und Wildäcker anzulegen. Dies ist ein neuer Rekord - auf solch einer großen Fläche hat dies in den vergangenen Jahren noch nicht geklappt.
Davon profitieren am meisten viele Wildtiere, die in den Feldern heimisch sind, wie z.B. verschiedene Insekten - wie Hummeln, Bienen, verschiedene Vogelarten wie Feldlerchen, Rebhühner oder auch andere Feldbewohner wie der Feldhase. Sie alle finden in den Flächen Nahrung und ein Zuhause.

Daher haben wir auch die Bitte an alle Naturbesucher, die entlang der Felder unterwegs sind, diese Flächen nicht zu betreten, die Hunde in diesem Bereich bitte anzuleinen und keine Blumen für die Dekoration der heimischen vier Wände zu pflücken.

Nehmen Sie sich einfach einmal 5 Minuten Zeit und beobachten Sie vom Wegrand, wie viel Leben in den Flächen herrscht.

Text und Fotos: Jagdpächter Heiko Blecher

Zurück