Glückwünsche zum 25-jährigen Dienstjubiläum bei der Sozialstation Niddatal – Rosbach – Wöllstadt

v.l.n.r. Manfred Christ (Verbandssekretär), Anett Nowak (Leiterin Sozialstation), Ulrike See (Sozialstation), Bürgermeister Steffen Maar (Vorstandsvorsitzender) und Beate Dienst (Personalservice)

Ulrike See, Mitarbeiterin bei der Sozialstation Niddatal – Rosbach – Wöllstadt, feierte am 1. Januar 2020 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst. See ist seit 1995 bei der Sozialstation Niddatal – Rosbach – Wöllstadt als examinierte Krankenschwester tätig. Dort betreut sie überwiegend Klienten in Rosbach und Wöllstadt. Darüber hinaus ist See Mitbegründerin der Helfer – Initiative Rosbach und Rodheim (HIR). Hier engagiert die Rosbacherin sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für ältere und behinderte Menschen, die in ihrem Alltag Unterstützung benötigen.

Bürgermeister Steffen Maar überbrachte die herzlichsten Glückwünsche des Verbandsvorstandes und sprach See bei einer kleinen Feierstunde am Mittwoch, dem 22. Januar 2020, im Rosbacher Rathaus, Dank und Anerkennung für die geleisteten Dienste aus. "Herzlichkeit und Menschlichkeit sind Charaktereigenschaften, die besonders wichtig sind, wenn es um die Pflege von alten oder kranken Menschen geht. Dass Frau See diese Werte lebt, ist zweifelsohne spürbar.", lobte der Bürgermeister, der Vorstandvorsitzender des Zweckverbands Sozialstation ist.

"Frau See ist kollegial und hilft in Notfällen auch gerne aus.", sagte die Leiterin der Sozialstation, Anett Nowak, bei der feierlichen Übergabe der Glückwunschurkunde an Frau See.

Alle Anwesenden wünschten Frau See für ihr weiteres berufliches Wirken Freude, Erfolg und Erfüllung.

Zurück