Die Sozialstation Niddatal – Rosbach – Wöllstadt erwirbt vier neue Fahrzeuge bei Autohaus Kögler

Die Fachkräfte der Sozialstation häusliche Pflege Niddatal – Rosbach – Wöllstadt betreuen bereits seit 1992 pflegebedürftige Personen in deren häuslichem Umfeld. Die Sozialstation hat momentan zwei Betreuungsgruppen, bietet Einzelbetreuung bei den Pflegebedürftigen zuhause an und im Frühjahr 2020 wird eine weitere Betreuungsgruppe in Niddatal eröffnet.

Um die Versorgung der zurzeit ca. 200 Patienten zu gewährleisten, wurden vier Fahrzeuge für die insgesamt 25 Mitarbeitenden der Sozialstation beim Autohaus KIA Kögler in Rosbach beschafft. „Ich bin froh, dass wir die wichtige Verbesserung unseres Fuhrparks bei der Sozial­station bei einem ortsansässigen Betrieb realisieren konnten. Ich danke dem Autohaus KIA Kögler für die freundliche und kompetente Beratung.“, sagte Bürgermeister Steffen Maar.

Drei KIA Picanto wurden für die Mitarbeiter/innen in der Pflege gekauft. Ein KIA Ceed wurde für die Pflegekräfte in der Betreuung benötigt, um den Transport der zahlreichen Utensilien zu ermöglichen. „Mit den neuen Fahrzeugen verbessern wir den Service und die Einsatzmöglichkeiten der Sozialstation. Gemeinsam mit Niddatal und Wöllstadt können wir im Bereich der Pflege ein sehenswertes Angebot zur Verfügung stellen.“, berichtete Bürgermeister Maar, der Vorstandvorsitzender des Zweckverbands Sozialstation ist.

Die Mitarbeiter der Sozialstation freuen sich nun über die neuen Dienstwagen, um ihren Aufgaben auch zukünftig - wie immer zuverlässig - nachgehen zu können.

Zurück