1. Halbjahresbericht des kommunalen Klimaschutzkonzepts

Das im März von der Stadtverordnetenversammlung beschlossene kommunale Klimaschutzkonzept der Stadt Rosbach v.d. Höhe wurde nach sechs Monaten Laufzeit einer ersten Bestandsaufnahme unterzogen. Der Halbjahresbericht steht Interessierten auf der städtischen Homepage unter https://www.rosbach-hessen.de/klimaschutz-2.html als Download bereit.

„Mit unserem Klimaschutzkonzept wollen wir als Stadtverwaltung unser Engagement im Umwelt- und Klimaschutz ordnen. Mit dem 1. Halbjahresbericht zeigen wir, was wir bis jetzt erreicht haben. Trotz Corona konnte in relativ kurzer Zeit viel erledigt werden. Ich möchte daher meinem Team in der Stadtverwaltung für das Engagement danken.“, sagte Bürgermeister Maar.

Der Bericht zeigt für alle 49 Maßnahmen der acht Schwerpunkte auf, ob diese bereits aktiv sind oder bisher noch nicht in die Umsetzung gegangen sind. Außerdem gibt der Bericht sowohl Aufschluss darüber, ob eine Maßnahme endlich ist oder stetig weitergeführt wird als auch darüber, ob eine Aufgabe gar bereits abgeschlossen wurde.

Zum aktuellen Stand (September 2020) sind 33 der 49 Einzelmaßnahmen aktiv. Dies entspricht einem Anteil von rund zwei Dritteln. Insbesondere diejenigen Maßnahmen mit (sehr) kurzfristigem Umsetzungshorizont wurden bereits in die Umsetzung gebracht.

Die Maßnahmen unterteilen sich in 29 endliche und 20 stetige Maßnahmen. 9 Maßnahmen sind bereits abgeschlossen. Diese sind im Einzelnen die Maßnahmen M1 (Test E-Mobilität im städtischen Fuhrpark), M3 (Mitarbeiter Job-Ticket RMV), M6 (Stadtradeln), E5 (Stromversorgung städtische Liegenschaften), ÖR3 (Pflanzliste), ÖR5 (innerstädtische wilde Blühwiesen), ÖR6 (wilde Blühstreifen auf Feldwegen), D2 (Bündnis Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen) und D3 (Initiative „Kommunen für biologische Vielfalt“ (kommbio)).

Lediglich eine Maßnahme (M7: Europäische Mobilitätswoche) wurde aus dem Konzept gestrichen, da dafür an der ähnlichen Aktion „Stadtradeln“ teilgenommen wurde.

Zusätzlich zu den bestehenden Maßnahmen nahm die Stadt am 10. September erstmalig am hessischen Tag der Nachhaltigkeit teil. Zu diesem Thema berichtete die Stadt ausführlich auf den diversen Plattformen.

Ein Ideenspeicher, zu welchem regelmäßig ergänzende Ideen zum bestehenden Konzept hinzugefügt werden, wurde angelegt und seitdem stetig erweitert.

 

Zurück