Pressemeldungen

Noch freiwillige Wahlhelfer/innen gesucht


Alles zu den Aufgaben eines Wahlvorstandes finden Sie hier: https://www.rosbach-hessen.de/aktuelles/pressemeldungen/2021/august/aufruf-zur-bundestagswahl-noch-freiwillige-wahlhelfer-innen-gesucht/

„Eine Demokratie lebt von der aktiven Teilnahme ihrer Bürgerinnen und Bürger am politischen Geschehen. Wahlen sind die Lebensgrundlage unserer Demokratie. Für Ihr Engagement im Wahlvorstand erhalten Sie pro Einsatztag von der Stadt Rosbach v.d.Höhe eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 Euro“, sagte Bürgermeister Steffen Maar.

Wer wahlberechtigt ist und an diesem Amt Interesse hat, meldet sich bitte bei Frauke Stock telefonisch unter 06003/822-124 oder per mail an buerger@rosbach-hessen.de.

Interessanter statistischer Zwischenstand: Bei der letzten Bundestagswahl haben 2.022 Personen mit Wahlschein (Briefwahl) gewählt. Wir hatten am 13.09. bereits 3.756 Briefwahlanträge. Es ist daher davon auszugehen, dass wir rund doppelt so viele Briefwähler/innen haben werden wie bei der letzten Bundestagswahl. Bei der Kommunalwahl in diesem Jahr hatten wir insgesamt 3.376 Briefwahlanträge, auch diese Zahl wurde also bereits jetzt überboten. "Unsere Entscheidung, 2 weitere Briefwahlbezirke einzurichten, war somit genau richtig", sagte Wahlleiterin Frauke Stock.