Sportzentrum Rodheim

Sportzentrum Rodheim
Sportzentrum Rodheim | Sportallee 1-5 | 61191 Rosbach (Rodheim)

Die Stadt Rosbach v.d.Höhe hat den Bau einer Dreifeld-Sporthalle fertiggestellt. Das Raumprogramm ermöglicht die Durchführung von Schul- und Vereinssport. Ein Teilbereich dient dem Verein SG-Rodheim als Clubheim. Hauptnutzer der Sporthalle sind somit die „Sportgemeinschaft Rodheim v.d.Höhe e.V." und die benachbarte Erich-Kästner Schule.

Die 3- Feldhalle mit Nebenräumen für die SG Rodheim war die größte Einzelmaßnahme in der baulichen Umsetzung des gesamten neuen Sportzentrums in Rodheim.

Die Umsetzung des neuen Sportzentrums in Rodheim erfolgt auf Grundlage eines in 2007 aufgestellten Masterplan.

In den vergangenen beiden Jahren wurde der Neubau eines Rasenplatzes und eines Kunstrasenplatzes incl. einem Kiosk verwirklicht.

Die 3-Feld-Sporthalle

Die Investitionskosten zur Umsetzung der neuen Halle beliefen sich auf ca. 5,173 Millionen Euro einschließlich der Gerätebestückung.

 

Die Grundfläche des gesamten Neubau beträgt 62,00 x 49,90 m.

Der Umbaute Raum beläuft sich auf ca. 27.000 cbm

Die äußere Gebäudehöhe beträgt ca. 10 m

 

Die neue Halle ist im vorderen Bereich der Sportallee direkt an die neue Erschließungsstraße angebunden und durch den in 2010 fertig gestellten Kreisverkehrsplatz im Bereich der Petterweiler Straße erschlossen.

In Ergänzung der 3-Feldhalle mit den erforderlichen Sozialräumen erhielt die SG Rodheim in einem direkt angebundenen 2-geschossigen Nebentrakt zusätzliche Räume für die neue Geschäftsstelle, Clubheim mit Küche und Lager sowie im Obergeschoß eine Kleine Sporthalle und einen Sportraum mit Umkleiden, Duschen und Toiletten.

Nach einem Ausschreibungs- und Vergabeverfahren hat die Stadt entschieden, dass die Firma Gustav Epple GmbH, Stuttgart, als Generalunternehmer die Halle errichten wird. In dem umfangreichen Vertrag hat sich das Unternehmen verpflichtet, alle Planungs-, Liefer- und Bauleistungen zu erbringen und das Gebäude betriebsbereit und schlüsselfertig herzustellen.

Bei der Auftragsvergabe zum Neubau der Drei-Feld-Sporthalle wurde sichergestellt, dass über die geltenden einschlägigen Rechtsvorschriften hinaus energiesparende Aspekte berücksichtigt werden. Um dieses Ziel zu erreichen wurden sinnvolle Module der Passivbauweise mit anderen Ziel führenden energiesparenden Komponenten insoweit zusammengeführt, als sie der konkreten Situation der Sporthalle gerecht werden. Durch die Optimierung der Energieeffizienz wurden erhebliche Energiekosten eingespart, die sowohl der Stadt Rosbach als auch dem Wetteraukreis als Mitbenutzer der Halle zu Gute kommen.

Energetische Maßnahmen

Im Einzelnen sind folgende wesentliche Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz umgesetzt:

  • Schaffung einer kompakten, energieeffizienten Architektur
  • Ausführung einer energiesparenden hoch gedämmten Gebäudehülle
  • Optimierung des Verhältnisses der Fassadenfläche zum Volumen des Baukörpers
  • Statische Ertüchtigung der Dachkonstruktion für die Aufnahme einer Photovoltaikanlage
  • Nutzung von Solarenergie zur Wärme-Wasserbereitung
  • Nutzung der Lüftungsanlage mit hoch effizienter Wärmerückgewinnung
  • Nutzung von Regenwasser
  • Einbau einer Photovoltaikanlage
  • Optimierung des Mindestwärmeschutzes
  • Optimierung der Dichtigkeit und des Mindestluftwechsels
  • Verbesserung der Energieeffizienz insbesondere im Bereich der Fenster, der Wände, der Böden und des Daches

Das Rodheimer Sportzentrum

Die neue Drei-Feld-Sporthalle ist dominanter Mittelpunkt des neuen Rodheimer Sportzentrums, das nicht nur der Erich Kästner-Schule, sondern auch den Vereinen zugute kommen wird. Die neue Halle ist im vorderen Bereich direkt an die neue Erschließungsstraße angeschlossen und durch den im Jahre 2010 fertig gestellten Kreisverkehrsplatz im Bereich der Petterweiler Straße erschlossen. In Ergänzung der Drei-Feld-Sporthalle erhielt die SG Rodheim, die sich an den Gesamtkosten angemessen beteiligt, in einem direkt angebundenen zweigeschossigen Nebentrakt zusätzliche Räume für eine neue Geschäftsstelle, ein Klubheim mit Küche und Lager sowie im Obergeschoss eine kleine Sporthalle und einen Sportraum mit Umkleiden, Duschen und Toiletten.

Im vergangenen Jahr konnten wir im neuen Sportzentrum bereits einen Rasenplatz sowie einen neuen Kunstrasenplatz einweihen.

Die Halle wurde im August 2012 eingeweiht.