Gewerbeanmeldung, -ummeldung, -abmeldung

Gem. § 14 Gewerbeordnung muss derjenige, der den selbständigen Betrieb eines stehenden Gewerbes oder den einer Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle anfängt, dies der für den betreffenden Ort zuständigen Behörde anzeigen.

 

 

Das gleiche gilt, wenn

  1. der Betrieb verlegt wird,
  2. der Gegenstand des Gewerbes gewechselt oder auf Waren oder Leistungen ausgedehnt wird, die bei Gewerbebetrieben der angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind, oder
  3. der Betrieb aufgegeben wird.

 

Für die entsprechende Anzeige (Gewerbeanmeldung, -ummeldung, -abmeldung) sind die jeweiligen amtlich vorgeschriebenen Vordrucke zu verwenden. Die Formulare können von Hand (bitte gut lesbar) ausgefüllt werden. Die ausgefüllten Vordrucke sind per Post oder per Telefax an das Ordnungsamt zu senden.

 

Vorzulegende Unterlagen

  • Personalausweis bzw. Reisepass mit Meldebescheinigung
  • Bei einer Erstanmeldung oder Änderung einer in einem Handels-, Genossenschaftsregister oder dgl. eingetragenen Firma Kopie des aktuellen Registerauszuges
  • Bei erlaubnispflichtigen Gewerben ist die Erlaubnisurkunde vorzulegen

 

Kosten

Für die Entgegennahme einer Gewerbeanzeige durch die Behörde sind generell Kosten in Höhe von 25,50 € zu entrichten. Für die Ausstellung einer Empfangsbescheinigung durch die Behörde fallen zusätzlich Kosten in Höhe von 7,50 € an. Sollten Sie eine Bestätigung Ihrer Gewerbemeldung wünschen, teilen Sie uns dies bitte mit.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter den folgenden Links.

IHK - Grundlagen des Gewerberechts und Kurzratgeber

IHK - Die Gewerbeanmeldung

IHK - Gewerberecht

 

Informationen zu Existenzgründungen sowie Beratungs- und Unterstützungsangebote finden sie unter anderem unter

www.wfg-wetterau.de

www.giessen-friedberg.ihk.de

www.hwk-wiesbaden.de

www.arbeitsagentur.de

www.rkw-hessen.de

www.fab-wetterau.de

www.wirtschaftspaten.de

www.oberhessen.de

www.qualioff-wetterau.de

www.ses-bonn.de