Regionaler Flächennutzungsplan

Durch intensive Zusammenarbeit der Vertreter von Städten, Gemeinden und Behörden sowie Stellungnahmen und Ideen zahlreicher Bürger ist der Regionale Flächennutzungsplan für den Ballungsraum Frankfurt Rhein-Main entstanden.

Am 17. Oktober 2011 wurde der Regionale Flächennutzungsplan, welcher 75 Städte und Gemeinden im Rhein-Main-Gebiet und damit rund 2.500 km² umfasst, rechtskräftig.

 

 

Folgende wesentlichen Planungsinhalte umfasst der Regionale Flächennutzungsplan:

  • Siedlungsstruktur
  • Verkehr
  • Versorgungsanlagen, Abfallentsorgung, Abwasserbeseitigung
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Natur und Landschaft
  • Rohstoffsicherung

 

In einem Textteil, bestehend aus Allgemeiner Teil, Gemeindeteil und Umweltbericht, und einem Kartenwerk, bestehend aus Hauptkarte, zwei Beikarten und der Legende, ist die räumliche Entwicklung der Region, unter anderem Wohnbau-, Gewerbe- und Grünflächen sowie Straßen- und Bahntrassen, dargestellt.

Der Regionale Flächennutzungsplan ist allerdings kein starrer Plan. Er änderte sich während seiner Aufstellung fortwährend und wird auch entsprechend der fortlaufenden Entwicklungen in verschiedenen Punkten weiterhin angepasst werden.

 

Den Regionalen Flächennutzungsplan können Sie einsehen unter http://www.region-frankfurt.de

oder als gedrucktes Werk im Rathaus

Homburger Straße 64, Zimmer 0.14, zu den Dienstzeiten