VGP stellt Gewerbepark Rosbach vor – Flächen für Rodheimer Unternehmen entstehen ebenfalls

Der CEO des belgischen Unternehmens VGP, Jan van Geet, hat nun den beiden Ausschüssen der Stadtverordnetenversammlung in einer gemeinsamen Sitzung die Planungen zur Entwicklung eines Gewerbeparks im Bereich der Dickmühle vorgestellt.

Begleitet von zahlreichen interessierten Zuschauern wurde die Erweiterung und Ent wicklung des Gewerbegebietes Dickmühle ausführlich und umfassend erläutert. Es handelt sich dabei um einen Beschluss der Rosbacher Stadtverordneten aus dem Jahr 2009, der die Entwicklung des Gebietes zwischen den bestehenden Gewerbebetrieben Boral und Dickmühle vorsieht.

Das Gesamtareal von rund 34 ha sieht dabei im Süden auch ca. 40.000 m² vor für die direkte ortsnahe Ansiedlung von Rodheimer Unternehmen zur Expansion.

"Mit dieser Entwicklung können viele Arbeitsplätze für und in der Region schaffen. Nachdem Rosbach zuletzt in der Statistik des Planungsverbandes die einzige Kommu-ne mit einem negativen Arbeitsplatzsaldo war, kann dies nun umgekehrt werden. Daneben schaffen wir Raum für die Expansion der einheimischen Betriebe", zeigt sich Bürgermeister Thomas Alber erfreut über die positive Entwicklung.

Potenzialstandort Rosbach

  • Entwicklung eines ca. 28ha großen Gewerbeparks
  • mit ca. 140.000m² Hallenflächen (zuzüglich Büro- und Sozialflächen)
  • für die Nutzungen leichte Produktion, Logistikdienstleistung, sonstigeGewerbebetriebe
  • Viele unterschiedliche Nutzer (ca. 5-12 Mieteinheiten)
  • Voraussichtlicher Branchenmix: Handel, Lebensmittel, Drogerie, Maschinenbau
  • Voraussichtliche Arbeitsplatzanzahl zwischen 550 bis 850 (davon 80% in unteren und mittleren Lohngruppen)

Was sind die Vorteile einer gemeinsamen Gewerbeentwicklung mit VGP für die Stadt Rosbach?

  1. Schaffung von 550 – 850 Arbeitsplätzen, davon 80% im unteren und mittlerenLohnsegment
  2. Zugang zum Markt/ Mieter-/Industrienetzwerk für weitereUnternehmensansiedlungen
  3. Sicherung und Erweiterung des Gewerbestandortes Rosbach v.d. Höhe
  4. Stärkung der Region – Entkopplung von Frankfurt als Finanz- und Dienstleistungszentrum
  5. Erhöhung Gewerbesteueraufkommen
  6. Kompetente und verlässliche Projektumsetzung
  7. Schaffung von Angebot an Miet- und Kaufflächen für Gewerbe

Präsentation VGP

Zurück