Interessenbekundungsverfahren bezüglich der Ausschreibung zur Errichtung und zur Betreibung einer integrativen Kindertagesstätte im Wohnbaugebiet „Die Sang“

Die Stadt Rosbach v. d. Höhe schreibt die Errichtung/Finanzierung und Trägerschaft einer integrativen Kindertagesstätte im Wohnbaugebiet „Die Sang, Eisenkrain 6-10“ aus.

Es handelt sich um eine insgesamt zweimal vierzügige Kindertagesstätte auf einem voll erschlossenen kommunalen Grundstück. Errichtet und betrieben werden zwei U3-Gruppen mit je 12 Plätzen sowie sechs Ü3-Gruppen mit je 25 Plätzen. Die weitere Entwicklung des Stadtteils wird eine hohe Flexibilität hinsichtlich der U3/Ü3-Gruppenverteilung erforderlich machen. Die vollständige Errichtung und Ausstattung der Gesamtanlage sowie deren Finanzierung übernimmt der künftige Träger.

Die bauliche Konzeption des Gebäudes, der Außenanlage sowie der Ausstattung ist mit der Stadt vor Baubeginn im Rahmen des Vertragsabschlusses abzustimmen.

Das Grundstück wird von der Stadt im Rahmen eines Erbbaupachtvertrages zur Verfügung gestellt. Optional ist im Rahmen des Trägerauswahlverfahrens ein Verkauf des Grundstückes aber nicht ausgeschlossen.

Der abzuschließende Leistungsvertrag soll eine Laufzeit von 25 Jahren haben.

Bewerbungsablauf

1. Phase

Senden Sie ihre formlose Interessenbekundung in Textform bis spätestens 19. Mai 2017 an den:

Magistrat der Stadt Rosbach v. d. Höhe
Fachbereich 2: Innere Dienste, Kinder und Jugend, Finanzverwaltung, Stadtplanung
Homburger Straße 64, 61191 Rosbach v. d. Höhe, Tel. 06003 822 – 0 oder 06003 822 – 23/24
E-Mail an info@rosbach-hessen.de oder christ@rosbach-hessen.de

Mit dieser Interessenbekundung sind vorzulegen:

  • Antrag des Trägers und Aussagen zur Rechtsnatur des Antragsstellers
  • Satzung des Vereins, der Organisation, ggf. Eintrag ins Vereinsregister, Nachweis über die Anerkennung als freier Träger der Jugendhilfe
  • Leistungsübersicht des freien Trägers

2. Phase

Sie erhalten von uns unmittelbar nach Eingang der Interessenbekundung die von unserer Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Eckpunkte und das Anforderungsprofil zur Errichtung und Betreibung einer integrativen Kindertagesstätte, sowie weitere ergänzende Unterlagen zur Antragsstellung.

Die Entscheidungsfindung erfolgt auf der Grundlage der konzeptionellen/pädagogischen Vorstellungen (55%) sowie der betriebswirtschaftlichen und finanziellen Aspekte (45%) gemäß dem Anforderungsprofil.

Bewerbungsschluss ist der 15. August 2017

Rosbach v. d. Höhe, 05. Mai 2017

 

Alber
Bürgermeister

Zurück