Ausflug der Spielkreise in die „Goldene Wetterau“

Bei herrlichem Sonnenschein unternahmen die Spielkreise der Stadt Rosbach einen Ausflug in die goldene Wetterau. Angelehnt an das Spiel „Meine Goldene Wetterau" standen auf dem Ausflugsprogramm Orte und Sehenswürdigkeiten der östlichen Wetterau, welche auch Teil des Gesellschaftsspiels sind. Bürgermeister Alber hatte das Spiel im vergangenen Herbst persönlich an die Spielkreise übergeben und zu einem Besuch der Sehenswürdigkeiten angeregt.

So machten sich die Spielkreise auf nach Büdingen und lernten bei einem ausführlichen Stadtrundgang die wunderschöne Altstadt kennen. Anschließend erwartete Bürgermeister Alber die Teilnehmer/innen zu einem Mittagessen inmitten der vielen historischen Gebäude.

Von Büdingen aus ging es weiter nach Lissberg ins weltgrößte Drehleier- und Dudelsack-Museum. Die Drehleier- und Dudelsacksammlung stammt wie ein Großteil der Ausstellungsstücke von dem Frankfurter Instrumentenbauer- und Sammler Kurt Reichmann. Einige seiner Nachbauten, wie etwa die Dulcaina, die Orgelleier oder das „Nürnbergisch Geigenwerk", sind nirgendwo sonst in spielbarem Zustand zu finden. Die Teilnehmer waren von den Vorführungen der seltenen Instrumente begeistert und hatten sogar selbst die Möglichkeit, einige der Instrumente auszuprobieren. Im Anschluss daran saß man gemütlich beisammen bei Kaffee und Kuchen unter der schattigen Linde des Museums.

Zu guter Letzt stand das Kloster Engelthal auf dem Programm. Eine der Ordensschwestern gab Einblicke in das Leben der Nonnen in der Benediktinerinnen-Gemeinschaft, das dort heute noch stattfindet. Nach einem Rundgang durch die Kirche ging es am späten Nachmittag nach Rosbach zurück und alle waren sich einig: Das soll nicht der letzte Ausflug in die schöne goldene Wetterau gewesen sein! Und so einigte man sich gleich auf den nächsten Termin am 30. Oktober 2018.

Zurück