Amt der Blütenkönigin

Die Blütenkönigin repräsentiert die Stadt Rosbach bei offiziellen Anlässen innerhalb und außerhalb des Stadtgebiets.

Die Rosbacher Vereine laden meist die Blütenkönigin zu ihren Veranstaltungen ein. Bei städtischen Veranstaltungen ist die Blütenkönigin ebenfalls ein immer gern gesehener Gast, aber auch Auftritte außerhalb der Stadtgrenzen, wie zum Beispiel beim Empfang der Hessischen Hoheiten oder bei Festen und Umzügen anderer Städte, können zu den Aufgaben der Blütenkönigin gehören.

 

Welche der vielen Einladungen angenommen werden, liegt jedoch ganz in der Entscheidung der jeweiligen Amtsträgerin – schließlich ist es ein Ehrenamt, das Spaß machen soll!

Begleitet wird die Blütenkönigin meist von einem, manchmal auch von mehreren Blütenkindern. Auch dies hat seinen Ursprung: Im Theaterstück, das in den 30er Jahren aufgeführt wurde, symbolisierten vier Kinder die verschiedenen Kirschsorten, die zu früheren Zeiten in Rosbach angebaut wurden.

 

Wie wird man Blütenkönigin?

Die Blütenkönigin sollte zwischen 17 und 30 Jahre alt sein und idealerweise ein aufgeschlossenes Wesen, Selbstbewusstsein und Heimatverbundenheit mitbringen. Gute Voraussetzungen sind außerdem Interesse an der Stadt Rosbach und deren kulturellen Veranstaltungen. Als Repräsentantin der Stadt lebt sie in Rosbach und kennt sich dort auch aus.

 

Wer Interesse an dem Amt als Blütenkönigin hat, sollte sich schriftlich bei der Stadt bewerben:

 

Der Magistrat der Stadt Rosbach v.d.Höhe
Homburger Straße 64
61191 Rosbach v.d.Höhe

 

Ein Lebenslauf, eine kurze Selbstdarstellung sowie ein Foto sind erwünscht.

Weitere Informationen über das Amt der Rosbacher Blütenkönigin gibt es im Bürgeramt.