Allgemeine Leitlinien

Kinder lernen mit all ihren Sinnen – hoch interessiert an allem, was um sie herum geschieht. Sie brauchen geeignete, ihren Bedürfnissen entsprechende Räume, verlässliche Beziehungen zu Familienmitgliedern und gut ausgebildeten Erzieher/innen.

Sie sind auf stabile Kontakte zu Gleichaltrigen, Jüngeren und Älteren angewiesen.

 

Alle Kinder haben ein Recht auf gleiche Entwicklungs- und Bildungsbedingungen, unabhängig von ihrem familiären und sozialen Hintergrund.

 

"Eigentlich braucht jedes Kind drei Dinge:

Aufgaben, an denen es wachsen kann,

Vorbilder, an denen es sich orientieren kann und

Gemeinschaft, in der es sich aufgehoben fühlt."


Neurobiologe Prof. Dr. Gerald Hüther

 

Für die Rosbacher Kindertageseinrichtungen gilt der gesetzlich verankerte Bildungs-, Erziehung- und Betreuungsauftrag des Kinder- und Jugendhilfegesetzes § 22.

 

Die pädagogischen Mitarbeiterinnen orientieren sich an dem sich ständig weiterentwickelnden „Hessischen Erziehungsplan" und reflektieren und dokumentieren ihre Arbeit.

In allen Einrichtungen liegen Konzeptionen vor, die Eltern und interessierten Bürgern Einblick in die Umsetzung der aktuellen pädagogischen Erkenntnisse vermitteln.

Durch geeignete Qualifizierungsmaßnahmen bilden sich die Rosbacher Erzieherinnen ihren fachlichen Schwerpunkten entsprechend fort und diskutieren neue Ergebnisse der Entwicklungspsychologie und Bildungsforschung.

 

Familien brauchen Planungssicherheit für die Vereinbarkeit von Kind und Beruf.

 

Nur mit Hilfe flexibler Öffnungszeiten, die rechtzeitig bekannt gegeben werden, können Eltern ihre Berufstätigkeit gut planen und organisieren. Die Stadt Rosbach passt sich den sich ständig verändernden Lebens- und Arbeitssituationen von Kindern und ihren Familien mit den entsprechenden pädagogischen Angeboten in ihren Kindertageseinrichtungen an.

 

Öffentliche Kinderbetreuung hat in dieser Stadt einen hohen Stellenwert. Die 9 Rosbacher Kindertageseinrichtungen bieten in enger Zusammenarbeit mit den Familien ein reichhaltiges Angebot an Betreuungsformen mit unterschiedlichen Öffnungszeiten.

Rosbach bietet neben Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren, für Drei- bis Sechsjährige und für Schulkinder auch unterstützende Angebote für junge Familien durch umfassende Beratung in den Kindertagesstätten, Betreuungsschulen, Horten und durch die städtische Jugendpflege und verschiedene Vereine. In jedem Ortsteil stehen Integrationsplätze zur Verfügung. Behinderte und/oder von Behinderung bedrohte Kinder werden in Zusammenarbeit mit Frühförderstellen/Therapeuten und Kinderärzten dort intensiv gefördert.

 

Die unterschiedlichen Einrichtungsprofile und Leistungspaletten erleichtern Eltern damit die Auswahl der geeigneten Einrichtung für ihr Kind. Zu einem umfassenden Kinderbetreuungsangebot mit System gehört mehr als die Bereitstellung von Plätzen. Für Eltern stellt sich neben der Frage nach wohnortnaher Betreuung ihrer Kinder und günstiger Öffnungszeiten der Einrichtungen immer häufiger die Frage nach Konzept und Qualität der elementarpädagogischen Institutionen.

Der hohe Standard unserer kommunalen Kinderbetreuung wird, um den sich ständig ändernden Ansprüchen zu genügen, laufend weiterentwickelt.

 

Eltern sind in unseren Einrichtungen Erziehungspartner. Wir bieten Ihnen regelmäßige Entwicklungsgespräche, Elternabende, Vorträge von Fachreferenten und Elternstammtische. Wir wissen, dass Kinder nur mit einer aufeinander abgestimmten, vertrauensvollen Zusammenarbeit von Eltern und Erzieherinnen von den Bildungsangeboten profitieren können. Wir binden Sie gern in die tägliche Arbeit ein und bieten vielfältige Formen, sich in den Einrichtungen zu engagieren.