Öffentlich rechtliche Namensänderung

Ein Familienname oder Vorname kann nur geändert werden, wenn ein wichtiger Grund die Änderung rechtfertigt. Der subjektive Wunsch allein, einen anderen Familiennamen oder Vornamen führen zu wollen, genügt nicht. Die Aufgabe der behördlichen Namensänderung besteht im wesentlichen in der Beseitigung von Unzuträglichkeiten, die mit der Führung rechtmäßig erworbener Vor- und Familiennamen verbunden sind.

 

 

Antragsvoraussetzungen

  • Ein wichtiger Grund im Sinne des Namensänderungsgesetzes
  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Hauptwohnsitz in Rosbach v.d.Höhe

 

Antragstellung

Durch entsprechendes Formular, das im Standesamt erhältlich ist (mit individueller Beratung für den/die Antragsteller/in).

 

Kosten

  • Vornamensänderung
    10% des monatlichen Nettoeinkommens (bei Minderjährigen 5% des monatlichen Nettoeinkommens des/der Unterhaltspflichtigen bzw. Sorgeberechtigten).
    Höchstbetrag: 255,- €
     
  • Familiennamensänderung
    Gebühr: mindestens 2,50 €, bis 1.000,- €
     
  • Bei Ablehnung oder Zurücknahme des Antrags wird 1/10 bis 1/2 der jeweiligen Gebühr erhoben.

 

 

Ansprechpartner

Milena Grein

Tel.: 06003 / 822 - 33

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!