Abwassergebühren

Für die Deckung des Aufwandes für die festen und laufenden Betriebskosten der Abwasserbeseitigungsanlagen (Kanalisation und Kläranlage) erhebt die Stadt Abwassergebühren.

Um eine höhere Gebührengerechtigkeit zu schaffen und einen Anreiz zum schonenden Umgang mit der Ressource Wasser zu geben, werden die Gebühren für Schmutzwasser und Niederschlagswasser getrennt festgesetzt.

 

Die Gebühr für Schmutzwasser (Abwassergebühr) wird auf Grundlage der verbrauchten Frischwassermenge ermittelt.

Derzeit beträgt die Abwassergebühr 2,31- € je m³.

Die Niederschlagswassergebühr berechnet sich nach der Größe der an den Kanal angeschlossenen versiegelten Fläche. Hierbei werden der Grad der Versiegelung sowie Regenwassernutzungsanlagen (Zisternen) berücksichtigt, d.h. die Größe der versiegelten Fläche wird um einen bestimmten Faktor verringert.

Die Niederschlagswassergebühr (Versiegelungsabgabe) beträgt derzeit jährlich 0,52 € je m² anrechenbare versiegelte Fläche.

Sofern Wassermengen nachweislich nicht dem Abwasser zugeführt werden, können entsprechende Gebührennachlässe gewährt werden.

Die Abwassergebühren werden jährlich zusammen mit der Grundsteuer und den Abfallgebühren in einem Bescheid über Grundbesitzabgaben veranlagt.

Ansprechpartner

Berthold Heil
Tel.: 06003 822-15
Fax: 06003 822-54
E-Mail: heil@rosbach-hessen.de

Melanie Grünsfelder
Tel.: 06003 822-27
Fax: 06003 822-54
E-Mail: gruensfelder@rosbach-hessen.de